Die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb Menschen und Erfolge 2022 endete am 31. Juli.
Wir danken allen Teilnehmenden für ihre Einreichungen!
Willkommenskultur im Odenwaldkreis
Hessen
2015
Willkommen
Niedersachsen
2015
Arbeitsgelegenheiten für Asylbewerber
Hessen
2015
Gegen das Gefühl des Vergessenseins
Sachsen
2015
Ehrenamtliches Netzwerk Integration im Deister-Süntel-Tal schafft vorbildliche Willkommenskultur in der Region
Niedersachsen
2015
Patenschaftsmodelle - Zwei Kulturen ein Land
Baden-Württemberg
2015
Katholische Jugend für Geflüchtete
Rheinland-Pfalz
2015
Internationaler Freundeskreis Salzbergen
Niedersachsen
2015
Arbeitsgruppe der Upschörter Senioren
Niedersachsen
2015
dabei sein
Hessen
2015
Aktion Flüchtlingshilfe in Schieder-Schwalenberg
Nordrhein-Westfalen
2015
Sozialwerk Nazareth - Ankommen - Annehmen - Betreuen - Beraten - Begleiten von unbegleiteten, minderjährigen UMF
Niedersachsen
2015
Projekt: Deutsch lernen mit Internet-Unterstützung
Bayern
2015
Kultur trifft Kultur
Nordrhein-Westfalen
2015
Komm mal rüber...!
Hessen
2015
Urban Vertical Farming
Hessen
2015
Migranten für Migranten
Hessen
2015
Hofheims Tore sind offen
Bayern
2015
Willkommenskultur im Odenwaldkreis
64711 Erbach, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Im Odenwaldkreis ist ein fast flächendeckendes Hilfsangebot für Flüchtlinge entstanden. Ausgeführt wird es von Ehrenamtlichen, die mit großem Elan ihre Unterstützung anbieten. Aber auch Helfer brauchen mal Hilfe. Daher hat die Ehrenamtsagentur eine Fortbildungsreihe für Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit initiiert, vernetzt die Initiativen untereinander und beschreibt in ihrem Blog (nur für Mitglieder zugänglich) Antworten auf häufig gestellte Fragen. 

Willkommen
31812 Bad Pyrmont, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Drei Initiativen im Niedersächsischen Bad Pyrmont haben zu einem Vernetzungstreffen geladen, um im Ort eine freundliche Atmosphäre und Willkommenskultur für Flüchtlinge zu etablieren. Das Interesse war groß. Ob Schüler oder Stadtvertreter, Kirche oder soziale Einrichtung, alle wollten sich beteiligen. Mittlerweile sind sechs Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Themen und Aufgabenbereichen entstanden: u.a. ein Café als Ort der Begegnung, ein Arbeitskreis Finanzen, verschiedene Angebote zum Spracherwerb sowie ein Programm für Integrationslotsen. 

Arbeitsgelegenheiten für Asylbewerber
35321 Laubach-Freienseen, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Asylbewerber müssen häufig lange warten, bevor sie eine Beschäftigung aufnehmen können. Im Landkreis Gießen herrschen aber andere Regeln! "Arbeitsgelegenheiten für Asylbewerber" lautet hier das Programm. So hat die DorfSchmiede Freienseen gGmbH drei Praktika an Flüchtlinge angeboten. Seither herrscht ein neuer Wind im Dorf - hier freut man sich nun auf das neue Erscheinungsbild und die neuen Mitbürger! Integration in Freienseen lautet: gemeinsam gestaltet - schnell aufgenommen!

Gegen das Gefühl des Vergessenseins
04643 Geithain, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Die Initiative für ein weltoffenes Geithain engagiert sich für die Flüchtlinge im Ort: Durch persönliche Kontaktaufnahmen, die Organisation von Kultur- und Sportveranstaltungen sowie durch die Unterstützung bei Behördengängen vermitteln die Mitglieder der Initiative ein Gefühl des Willkommenseins und gegen das Vergessen. Mit seinen Aktivitäten setzt die Initiative ein Signal gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.

Ehrenamtliches Netzwerk Integration im Deister-Süntel-Tal schafft vorbildliche Willkommenskultur in der Region
31848 Bad Münder am Deister, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

In der Flächengemeinde Bad Münder gibt es schon seit 15 Jahren eine ehrenamtlich arbeitende Sozialraum AG. 2014 begann sie mit dem Aufbau eines "Netzwerks Integration", das ehrenamtlich eine bessere Betreuung ankommender Migranten organisiert. Basierend auf der gemeinsamen Ausbildung zu Integrationslotsen hat sich ein Netz von Kontakten und Kompetenzen entwickelt. Zum Integrationslotsen-Team gehören zwei syrische Frauen, die mittlerweile selbst Deutschunterricht anbieten.

Patenschaftsmodelle - Zwei Kulturen ein Land
74915 Waibstadt, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015
Katholische Jugend für Geflüchtete
67487 Maikammer, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Die jungen katholische Gemeinde in Maikammer hat ein Zeichen für Gastfreundschaft gesetzt: Bei einem Kennenlernabend im Frühjahr 2015 mit rund 40 Beteiligten lernten sich Flüchtlinge und Gemeindemitglieder kennen. Es folgte ein Kuchenverkauf aus dessen Erlös nun ein Ausflug finanziert werden soll. Der viel größere Gewinn der Aktion: Durch das gemeinsame Backen sind persönliche Kontakte entstanden, die jetzt noch weiter ausgebaut werden sollen.

Internationaler Freundeskreis Salzbergen
48499 Salzbergen, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Die ausgebildeten Salzberger Integrationslotsen erkannten schnell, dass Deutschunterricht und Gesprächskreise nicht ausreichen, um dem Bedarf der Flüchtlinge und der Einheimischen zu decken. So wurde Ende 2014 der "Internationale Freundeskreis Salzbergen" gegründet, dem mittlerweile mehr als 50 Akteure aus vielen Bereichen angehören. Mittels zahlreicher regelmäßiger Angebote und einmaligen Veranstaltungen wird eine Integration auf Augenhöhe erzielt. Die Bandbreite der Aktivitäten reicht von der Ersthilfe bis zur Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt. 

Arbeitsgruppe der Upschörter Senioren
26446 Friedeburg, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Die Upschörter Senioren freuen sich über die Flüchtlinge im Ort - denn die sind helfende Hände bei der Ortsbildpflege, die von der ehrenamtlichen Gruppe geleistet wird. Beim gemeinsamen Arbeiten kommen sich die Kulturen näher. 

dabei sein
64287 Darmstadt, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Kultur gehört zum Leben dazu. Daher setzt sich der Verein "dabei sein" für einen Kulturpass ein, der Menschen in prekären Lebenslagen den kostenlosen Besuch von Kulturveranstaltungen ermöglicht. Auch für Flüchtlinge soll der Kulturpass verfügbar gemacht werden.

Aktion Flüchtlingshilfe in Schieder-Schwalenberg
32816 Schieder-Schwalenberg, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

In Schieder-Schwalenberg wird aufgezeigt, welche Dynamik entstehen kann, wenn sich Viele zusammentun, um gemeinsam die Lage der Flüchtlinge in der Region zu verbessern: Ein ehrenamtliches Helferprogramm wurde auf die Beine gestellt. Inzwischen zählt die Initiative über 50 ehrenamtliche Mitarbeiter. Ein Handbuch mit Tipps und Informationen dient jedem Helfer als Grundausrüstung, Fortbildungsveranstaltungen werden organisiert. Denn erfolgreiche Flüchtlingsarbeit ist vor allem eine Frage von interkultureller Kompetenz, Verständnis und Respekt.

Sozialwerk Nazareth - Ankommen - Annehmen - Betreuen - Beraten - Begleiten von unbegleiteten, minderjährigen UMF
26506 Norden, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Das Sozialwerk Nazareth engagiert sich in der Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Die Kinder und Jugendlichen werden in der Internationalen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung aufgenommen und sozialpädagogisch unterstützt. Dazu wurde eine Clearingstelle gegründet, die den minderjährigen Flüchtlingen eine Art geschützten Raum bietet, bis das weitere Verfahren geklärt ist. 

Projekt: Deutsch lernen mit Internet-Unterstützung
88161 Lindenberg i.Allgäu, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Deutsch lernen per Internet: Der Vereine "Freunde statt Fremde e.V." hat sich neben diversen anderen Aktivitäten in der Flüchtlingshilfe diesem neuen Vorhaben angenommen. Der Verein adaptiert ein in Bad Tölz bereits erfolgreich erprobtes Konzept Deutschkurse stärker computergestützt zu begleiten. Durch den Zugriff auf professionelle Kursmaterialien können die Sprachschüler basierend auf ihrer Muttersprache und ihren bisherigen Vorkenntnisse individuelle Lernerfolge erzielen. Das digitale Lernangebot ist gerade in ländlichen Gegenden mit dezentraler Unterbringung der Flüchtlinge für alle Beteiligten ein Zugewinn.

Kultur trifft Kultur
59969 Hallenberg, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Am Anfang stand notwendige Hilfe bei Ämtergängen, Sprachforderungen und Alltagserfordernissen. Weiter ging es mit gemeinsamem Kochen und Essen, und bald entschlossen sich die Einreicher, ihr Goldschmiedeatelier für drei Asylbewerber zu öffnen, die hier ein Praktikum abslovieren monnten. Individuelle kreative Prozesse wirken sich positiv auf die Lebensenergie der Geflüchteten aus.

Komm mal rüber...!
34466 Wolfhagen, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Ehrenamtliche Aktivität, politische Entscheidungen und Verwaltungstätigkeit koordinieren - keine einfache Aufgabe für den Koordinationsausschuss in der Stadt Wolfhagen. Doch die Arbeit hat sich gelohnt: Der Ökumenischen Arbeitskreis "Flüchtlingsarbeit in der Region" engagiert sich in allen Bereichen des täglichen Lebens für die mittlerwiele 280 Flüchtlinge in der Region. Seine Arbeit setzt dort an, wo Politik und Verwaltung an ihre Grenzen stoßen. So wird Engagement gebündelt und zielgerichtet eingesetzt. Ein Gewinn für alle Beteiligten! 

Urban Vertical Farming
35066 Frankenberg (Eder), Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Ein eigenes Unternehmen aufzubauen, das hat sich eine Gruppe Deutscher und Syrer in Frankenberg vorgenommen. Die Geschäftsidee ist einfach: es geht um die Zucht von Austernpilzen auf Kaffeepulversubstrat. Die Pilze sollen regional vermarktet werden. Ausgangspunkt ist die Idee des Upcyclings: Bei dem Kaffeepulver handelt es sich um Biomüll der lokalen Gastronomiebetriebe, der per Bollerwagen regelmäßig eingesammelt wird.

Migranten für Migranten
35578 Wetzlar, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Seit 2013 werden in der Stadt Wetzlar Integrationslotsen ausgebildet. Menschen mit Migrationshintergrund werden geschult, um andere Neuzuwanderer ehrenamtlich zu begleiten. Inzwischen konnten 28 Migranten und Migrantinnen aus 18 Nationen für das Projekt qualifiziert werden. Auch ein Begegnungscafé wurde geschaffen: Alle Interessierten - mit und ohne Migrationshintergrund - sind eingeladen, sich auszutauschen und kennenzulernen. 

Hofheims Tore sind offen
97461 Hofheim in Unterfranken, Deutschland
Integration
Wettbewerb 2015

Hofheimer Bürgerinnen und Bürger, Vertreter aus Politik und Verwaltung und ortansässige Unternehmen haben sich zusammengetan, um das Ankommen von Flüchtlingsfamilien im Ort zu erleichtern. Im Ort heißt hier: Mitten in der Kleinstadt. Ein zentral gelegenes Haus wurde so hergerichtet, dass drei Asylbewerberfamilien darin wohnen können. Für jede Familie gibt es einen Ansprechpartner, der hilft, sich im Alltag zurechtzufinden und sich, falls notwendig, um weitere Unterstützung bemüht.