Die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb Menschen und Erfolge 2022 endete am 31. Juli.
Wir danken allen Teilnehmenden für ihre Einreichungen!
Alter Hof Schoppmann - Natur/Information/Bildung
Nordrhein-Westfalen
2016
Umnutzung eines Kasernengeländes zum Gewerbepark
Niedersachsen
2016
Unser Bernitter Dorfladen
Mecklenburg-Vorpommern
2016
In Bürgerhand: Regio-Bio-Dorfladen in einem Strohballenhaus
Niedersachsen
2016
Ein Wohnkonzept für Geschäftsreisende aus aller Welt
Bayern
2016
Ein Dorf am Ende der Welt erfindet sich neu
Brandenburg
2016
Fördern aus Überzeugung – Genossenschaft, Auftrag, Vision
Hessen
2016
Fahrrad Ferienland Oberes Eistal
Rheinland-Pfalz
2016
Bahnhofsgebäude wird touristisches Zentrum
Bayern
2016
d.velop campus – Imagegewinn und Arbeitsplätze
Nordrhein-Westfalen
2016
Berghexe by Sandra Scharf – Echt. Fränkisch. Frech.
Bayern
2016
Veranstaltung "Bad Meinberger Straßenmusik"
Nordrhein-Westfalen
2016
Marktscheune
Baden-Württemberg
2016
Fülle in die Hülle – die Künstlerstadt Kalbe
Sachsen-Anhalt
2016
Wattwanderzentrum Ostfriesland
Niedersachsen
2016
Sanierung der Neudenauer Altstadt
Baden-Württemberg
2016
Fachkräftesicherung im Erzgebirge – gemeinsam erfolgreich
Sachsen
2016
Ein Mitmachportal zu nachhaltigem Leben in und um Augsburg
Bayern
2016
Alter Hof Schoppmann - Natur/Information/Bildung
48301 Nottuln - Darup, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Ausstellungen, Frühlingsfeste, Oldtimershow, Lesungen, Musikveranstaltungen und noch viel mehr gibt es im Alten Hof Schoppmann. Das Hofangebot wird mit Unterstützung von psychisch erkrankten und suchtkranken Menschen betrieben. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Thema Naturschutz. Verschiedene lokale Institutionen sind Teil einer gemeinnützigen GmbH, was den ehemals leerstehenden Bauernhof innerhalb kürzester Zeit zu einem spannenden Treffpunkt und Anlaufpunkt für Bewohner aus dem Münsterland und Touristen gemacht hat.

Umnutzung eines Kasernengeländes zum Gewerbepark
49406 Barnstorf, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Die ehemalige Hülsmeyer-Kaserne in Barnstorf wurde 2005 geschlossen. Begleitet durch das Forschungsvorhaben "Gläserne Konversion“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung konnte das 20ha große Areal erfolgreich umgenutzt werden. Auf dem neu entstandenen Gewerbepark haben sich mittlerweile 12 Unternehmen angesiedelt. Zusätzlich führte der Konversionsprozess insgesamt zu einem Umdenken im Bereich des Flächenmanagements und der Nachverdichtung: 60 Baulücken konnten neu bebaut werden.

Unser Bernitter Dorfladen
18249 Bernitt, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

In Bernitt, gelegen im Landkreis Rostock, herrscht ein reges Vereinsleben. Doch für die Grundversorgung an Lebensmittel mussten die Bewohner etwa 12 Kilometer weit fahren. 2014 gründete sich darum eine Initiative zur Eröffnung eines Dorfladens. Dieses Vorhaben fand Rückhalt bei einem Großteil der Bevölkerung. Mit dem leerstehenden Heimatmuseum im Dorfkern konnte die perfekte Infrastruktur für das Projekt gefunden werden. Der im Dezember 2016 frisch eröffnete Dorfladen bietet regionale Lebensmittel für den täglichen Bedarf, ein Café sowie eine Poststelle an.

In Bürgerhand: Regio-Bio-Dorfladen in einem Strohballenhaus
31848 Bad Münder, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Im Ortsteil Flegessen in Bad Münder wird Gemeinschaft groß geschrieben. 300 Bewohner kauften ein zentral gelegenes Grundstück und errichteten dort ein nachhaltiges Strohballenhaus. Neben dem Gebäudebau wurde auch der spätere Betrieb von insgesamt 100 Beteiligten geplant. Mitte 2015 konnte dann das Konzept eines Regio-Bio-Ladens umgesetzt werden. Besonders die bereits ortsansässigen Versorger – Bäcker, Fleischer, Getränkemarkt – wurden in die Konzepterstellung einbezogen. Im Sortiment des Regio-Bio-Ladens findet man die Hauptprodukte der ortsansässigen Versorger nicht, wodurch deren Geschäft gestärkt wird. Geführt wird der Betrieb seither von 200 ehrenamtlich tätigen Vereinsmitgliedern. 

Ein Wohnkonzept für Geschäftsreisende aus aller Welt
82131 Unterbrunn - Gauting, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

In Unterbrunn im Landkreis Starnberg unweit der Landeshauptstadt München befindet sich der „Wolfmair-Hof“. Die Wirtschaftsgebäude des alten Hofes wurden aus Platzgründen ausgesiedelt. Das Gebäude leerstehen zu lassen kam für Familie Högner nicht in Frage. Entstanden ist das Modell "Wohnen auf Zeit“. Der familieneigene Betrieb bietet seit zwei Jahren Wohnraum für Geschäftsreisende, Studenten oder Praktikanten an – für lange und kurze Aufenthalte. Unternehmen erhalten dadurch eine Hilfestellung bei der Wohnungssuche für ihre Mitarbeiter. Im Dorf ist durch die Apartments ein neuer Arbeit- und Auftraggeber entstanden.

Ein Dorf am Ende der Welt erfindet sich neu
16248 Lunow-Stolzenhagen, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Viel war nicht los im kleinen Lunow-Stolzenhagen, aber genau das reizte eine Gruppe von Freunden. Wohnen, Arbeiten und Leben auf dem Land - ihren Traum verwirklichen sie nun in diesem Dorf. Sie gründeten eine Genossenschaft, die ein ehemaliges Guts- und LPG-Gelände erwarb. Eine Gästehaus, Biolandwirtschaft und Werkstätten zählen zu den wirtschaftlichen Aktivitäten. Und auch in der Flüchtlingshilfe ist die Gruppe aktiv. Der kreative Funke ist auf das ganze Dorf übergesprungen. Leerstand gibt es in Lunow-Stolzenhagen nicht mehr. 

Fördern aus Überzeugung – Genossenschaft, Auftrag, Vision
36304 Alsfeld, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Die VR Bank HessenLand eG ist eine ländlich geprägte Genossenschaftsbank. Einerseits ist sie einer der größten Arbeitgeber in der Region. Andererseits fördert sie mit verschiedenen Instrumenten, wie beispielsweise der Ausbildungsmesse "Nacht der Bewerber“ oder dem "VR Bank HessenLand-STIPENDIUM“, gute Ideen, die den Unternehmen und Menschen im ländlichen Raum Nutzen stiften. Fokus der Förderung sind einerseits Anreize für junge Menschen zum Verbleib in der Region, andererseits die Vernetzung von Fachkräften und Unternehmen.

Fahrrad Ferienland Oberes Eistal
67304 Eisenberg, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Jung und Alt können das Eistal bequem mit dem Fahrrad erkunden. Dank e-Bikes wird der sanfte, umweltfreundliche Fahrradtourismus in der topografisch eher hügeligen Region gefördert. Die Stadt Eisenberg in der Pfalz hat 20 Elektrofahrräder beschafft. Nach Bedarf werden diese kostenlos an örtliche Radhändler ausgeliehen. Der Händler vermietet die e-Bikes an Interessierte und übernimmt im Gegenzug die Wartungskosten. Die e-Bikes können über die überregionale Internet-Plattform Fahrrad-Ferienland gebucht werden.

Bahnhofsgebäude wird touristisches Zentrum
95119 Naila, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Das Bahnhofsgebäude in Naila stand lange Zeit leer und drohte zu verfallen. Die Stadt entschloss sich, dass Gebäude zu kaufen und ein zentrales touristisches Informationszentrum entstehen zu lassen. Ende April 2016 waren Sanierung und Umbau abgeschlossen. Einheimische und Gäste nutzen seitdem das neue entstandene Angebot. In dem alten Bahnhof haben das Informationsbüro der Touristikgemeinschaft Selbitzal-Döraberg, eine Informationsstelle des Naturparks Frankenwald e.V., ein Bistro, 6 Zimmer als Übernachtungsmöglichkeit, ein Fahrradverleih und ein vielfältig nutzbarer Versammlungsraum Platz gefunden.

d.velop campus – Imagegewinn und Arbeitsplätze
48712 Gescher, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Der d.velop Campus in Gescher hat sich zum Ziel gesetzt, die Innovationskraft des westlichen Münsterlands an einem Standort zu bündeln. Ein Business Campus mit 33.000 Quadratmeter Fläche und guter Anbindung verbunden mit moderner Infrastruktur soll Unternehmen die Möglichkeit bieten, sich in einer Arbeitsumgebung mit modernen Office-Strukturen anzusiedeln. Auch Start-Ups sollen eine Chance erhalten, diese Strukturen zu nutzen. Neben den Office-Strukturen wird es ein Health-Care-Center mit Sportmöglichkeiten geben. Die angesiedelten Unternehmen können durch die gesteigerte Attraktivität des Standorts Fachkräfte binden.

Berghexe by Sandra Scharf – Echt. Fränkisch. Frech.
91589 Aurach, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Berghexe by Sandra Scharf: Die Schneiderin Sandra Scharf fertigt oberbayrische Trachten und Dirndl und hat damit nicht nur ihr eigenes Modelabel gegründet, sondern auch eine regionale Wertschöpfungskette aufgebaut. Die  Trachten werden überwiegend aus regionalen Stoffen und Rohmaterialien gefertigt, ein enges Netzwerk aus Partnerbetrieben ist entstanden. So wird Mode hergestellt, die Tradition, Kultur und Handwerk weiterträgt und die Regionalität wahrnehmbar macht.

Veranstaltung "Bad Meinberger Straßenmusik"
32805 Horn-Bad Meinberg, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Unter dem Motto „Vielfalt leben – Musik verbindet“ wurde bereits zum zweiten Mal die „Bad Meinberger Straßenmusik“ veranstaltet. Bei diesem Ereignis beleben Musikgruppen aus der Region den Ortskern und historischen Kurpark. Die Initiative geht aus der Entwicklung Bad Meinbergs als „Yogastadt“ hervor: Der durch die Schließung verschiedener Kliniken entstandene Leerstand in dem Kurort bot Raum für das größte Yoga-Seminarhaus außerhalb Indiens. Die Veranstaltung schafft einen Begegnungsraum für Neubürger, Yogainteressierte, Kurgäste, Musikliebhaber und Alteingesessene.

Marktscheune
77791 Berghaupten, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Die Marktscheune in Berghaupten steht für die erfolgreiche Vermarktung regionaler Produkte. Im Jahr 2011 startete der Bauernmarkt mit 32 Lieferanten. Mittlerweile werden von rund 100 Lieferanten über 1000 regionale Produkte in der Marktscheune angeboten. Nachhaltige Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung können so gefördert werden. Die Bauern bekommen für ihre Erzeugnisse einen fairen Preis und müssen sich dafür nichtmal um das Marketing kümmern. Zusätzlich betreibt die Marktscheune ein Café mit eigener Konditorei und Küche sowie einen Online-Shop.

Fülle in die Hülle – die Künstlerstadt Kalbe
39624 Kalbe, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Den Leerstand als Chance erkennen - genau dies ist in Kalbe geschehen. Kunststudierende aus allen Hochschulen Deutschlands, sowie aus angrenzenden Nachbarländern werden im Rahmen eines Stipendiums für einen Sommer- oder Wintercampus in die „Künstlerstadt Kalbe“ eingeladen. Leerstehende Häuser wurden möbliert und von den Stipendiaten als Wohn-, Kreativ- und Atelierräume genutzt. In den letzten drei Jahren konnten etwa 180 Stipendiaten für das Projekt gewonnen werden. Einige der ehemals leerstehenden Häuser sind nun saniert und wieder vermietet. Das Stadtbild wurde nachhaltig aufgewertet.

Wattwanderzentrum Ostfriesland
26409 Harlesiel, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Das Wattenmeer ist ein einzigartiger Naturraum und zählt zum Weltnaturerbe. Die Förderung des nachhaltigen Tourismus' in dieser Region hat sich das Unternehmen waddensea.travel auf die Fahnen geschrieben. In einem Wattenmeerzentrum und auf einer Online-Plattform werden Bildungsangebote rund um die Wattenmeerregion gebündelt und sind für Urlauber leicht zu recherchieren und zu buchen. Im Shop können zudem regionale Produkte erworben werden.

Sanierung der Neudenauer Altstadt
74861 Neudenau, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Seit 1999 werden in der Neudenauer Altstadt verschiedene Maßnahmen für Erhaltung des historischen Stadtbildes umgesetzt. Umfangreiche Forschungsarbeiten, eine intensive Beratungstätigkeit für private und öffentliche Hauseigentümer und nicht zuletzt das große Engagement der Bürger und Bürgerinnen haben die Stadtsanierung ermöglicht. Auf diese Weise haben ganz unterschiedliche Nutzungen wieder einen Platz in der Altstadt gefunden. Die Ergebnisse der erfolgreichen Sanierung wurden in einem Buch aufgearbeitet.

Fachkräftesicherung im Erzgebirge – gemeinsam erfolgreich
09456 Annaberg-Buchholz, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

In der Wirtschaftsregion Erzgebirge arbeiten viele Beschäftige in der Industrie. Für die zahlreichen erfolgreichen Mittelständler stellt die Sicherung von Fachkräften eine zunehmende Herausforderung dar. Darauf hat die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH reagiert und in Zusammenarbeit mit dem Regionalmanagement und vielen weiteren Akteuren ein Paket an Maßnahmen entwickelt. Kernstück ist das Fachkräfteportal, das online Stellen-, Ausbildungs- und Praktikumsangebote bündelt. Im Rahmen einer überregionalen und cross-medialen Kampagne wurden rund 100 Persönlichkeiten zu Botschaftern des Erzgebirges ernannt, die für die lebenswerte Region werben. Der Erfolg stellt sich auf vielen Ebenen ein. So ist das Wanderungssaldo seit 2014 wieder positiv. 

Ein Mitmachportal zu nachhaltigem Leben in und um Augsburg
86150 Augsburg, Deutschland
Wirtschaft
Wettbewerb 2016

Die Region Augsburg hat dank dem "Lifeguide" seit Sommer 2016 ein Internetportal, das auf regionaler Ebene auf nachhaltige Projekte, Initiativen, Ideen und Unternehmen aufmerksam macht. Interessierte Bürger finden hier Tipps, Tricks und Inspirationen wie sie ihr Leben nachhaltiger gestalten oder Produkte die bio, regional und fair hergestellt wurden, erwerben können. Die Einträge im Portal werden größtenteils ehrenamtlich von Journalisten erstellt, doch auch Bewohner können Gastbeiträge verfassen, um auf Orte oder Projekte hinzuweisen.